Wahlumfrage Der Bund zu den Nationalratswahlen 2015 im Kanton Bern

Das Wahlbarometer der SRG hat den Nachteil, dass es nur Zahlen für die Schweiz als ganzes liefert und eine Momentaufnahme zeigt, welche nicht eine eigentliche Prognose ist. Der Bund und die vermutlich auch die anderen Tamedia-Zeitungen, wagen sich nun zusammen mit dem Institut Sotomo an eine Umfrage, welche gemäss Ankündigung sogar Prognosen für einzelne Kantone für die Nationalratswahlen 2015 machen soll.

Auf www.wahlumfrage.derbund.ch können Sie heute Montag und morgen Dienstag Ihre Wahlabsichten und Wahlmotive angeben. Bis Ende Woche werden diese dann von den Politologen ausgewertet, zu einer Prognose hochgerechnet und im «Bund» publiziert.

Es kommt ganz darauf an, wieviel Leserinnen und Leser teilnehmen, ob die Prognosen eine Aussagekraft haben werden. Sicher nicht einfach wird es sein, den Effekt zu korrigieren, dass nur ein kleiner Teil der Wählerschaft in den zwei zur Verfügung stehenden Tagen auf dem Internet den kurzen Fragebogen ausfüllen wird.

Etwas problematisch scheint mir, dass man gemäss meinem Eindruck auch mehrfach an der Wahlumfrage teilnehmen kann, wenn man den Browser wechselt oder die Cookies löscht. Aber wer mach das schon :)?

> Wahlumfrage

 

Similar Posts:

This entry was posted in Statistik and tagged . Bookmark the permalink.

One Response to Wahlumfrage Der Bund zu den Nationalratswahlen 2015 im Kanton Bern

  1. Martin Zurbrügg says:

    Wähle mit Bestimmtheit eine progressive Problemlösungspartei, die in der Mitte angesiedelt ist. Dabei ist die BDP trotz cleverem Martin Landolt “nur” zweite Wahl obschon ich liebend gerne ein starkes Zeichen für die BR-Wiederwahl von Frau E. Widmer-Schlumpf abgeben möchte. Ungeachtet der Partei ist sie eine Persönlichkeit, die einen hervorragenden Job erfüllt und wir Schweizer ihre vermeintliche Abwahl, durch welche Konstellation auch immer, gar nicht leisten können!

Comments are closed.